Kritik: 'Kubo und die zwei Saiten' ist ein Stop-Motion-Meisterwerk

Welcher Film Zu Sehen?
 

'Kubo und die zwei Saiten'



Fokusfunktionen

Erstaunlich schön und unglaublich wahr, der beste Animationsfilm des Jahres 2016 - einer der besten Filme des Jahres überhaupt - ist eine Stop-Motion-Fabel über einen einäugigen Jungen im mythischen Japan, der von einem talentierten Team gedreht wurde Visionäre in einem Lager in Oregon. Laika, das unabhängige Studio hinter krankhaften Verzauberungen wie “; Coraline ”; und “; ParaNorman ”; hat sich bereits als beeindruckendes Bollwerk gegen den immer schneller werdenden Ansturm computergenerierter 3D-Cartoons etabliert, aber “; Kubo and the Two Strings ”; macht selbst die mühsamsten ihrer vorherigen Filme fühle mich wie ein Probelauf.

Als von Kurosawa inspiriertes Epos über die überragende Kraft des Geschichtenerzählens ist Laikas bislang größter Film auch emotional am aktuellsten. Es kann nicht so grimmig sein wie “; Coraline ”; (obwohl einige seiner Bösewichte Albträume sind) oder so scharf wie 'Die Boxtrolle'. (obwohl eine Sequenz mit frisch gewürfeltem Fisch Lust auf ein nachträgliches Lachsbrötchen macht), aber es gräbt in die dunkelsten Winkel des menschlichen Herzens mit einem Maß an Mut, das in der Familie selten anzutreffen ist, und mit einer Dosis an Macht, die in Filmen, die sich an Erwachsene richten, noch seltener anzutreffen ist. Es war ein brutaler Sommer im Multiplex, aber das Licht am Ende des Tunnels ist fast blendend hell.

LESEN SIE MEHR: ‘Kubo and the Two Strings ’; Interaktives Feature: Entdecken Sie die Vastlands of Laikas animiertes Abenteuer

Verschmelzen Sie unvergleichlich ausdrucksstarkes Puppenspiel mit seidigen Schnörkeln digitaler Effekte. “; Kubo and the Two Strings ”; beginnt mit einem Prolog, der seine Charaktere direkt in den Stoff der Mythen einführt. Von dort aus beginnt die Reise eines wissentlich vertrauten Helden: Kubo (gesprochen von 'Game of Thrones', Schauspieler Art Parkinson, der einen bemerkenswerten Beitrag zur Überbrückung der Kluft zwischen jugendlicher Energie und erwachsenen Erwartungen leistet) ist ein mutiger - wenn auch etwas düster - 11-jähriger Junge, der mit seiner traumatisierten Mutter in einer Felsenhöhle am Rande einer Kleinstadt lebt. Sein Vater, so erzählte er, war ein großer Krieger namens Hanzo, der sein Leben opferte, um Kubos verbleibendes Auge zu schonen, aber der Junge kennt ihn nur durch die Geschichten seiner Mutter geht runter.

Konzeptkunst aus „Kubo und die zwei Saiten“

Obwohl die Details seiner Abstammungslinie möglicherweise trübe sind, ist klar, dass Kubo kein gewöhnlicher Tween ist. Tagsüber knallt er auf seinem Schandfleck auf dem Dorfplatz vor begeisterten Zuschauern, und durch eine beeindruckende Darstellung von ererbter Magie kann jeder Zug am selbstgemachten Instrument die Quadrate aus Origami-Papier, die er aufbewahrt, bewegen und verwandeln zur Hand. Während Kubo über den mächtigen Hanzo und seine drei unbesiegbaren Rüstungen spricht, fliegen die Papiere durch die Luft und falten sich zu wunderbar komplizierten Modellen der Samurai und seiner Feinde. Die üppige und lebendige Partitur von Dario Marianelli hilft dabei, das kleine Spektakel von Kubos Geschenk zu verkaufen, während Laikas umwerfende Handwerkskunst - die die jüngsten Entwicklungen im 3D-Druck nutzt, um die Zahl der Gesichter, die seine Charaktere herstellen können, exponentiell zu erhöhen - erweckt die gleiche begeisterte Ehrfurcht vor seinem Publikum wie Kubo vor seinem eigenen.

Aber Kubo erreicht nie das Ende seiner Geschichte. Denn bei Nacht - schon bei Anbruch des Sonnenuntergangs - ist er gezwungen, nach Hause zu rennen und sich bis zum Morgen in seiner Höhle zu verstecken, damit der böse Mondkönig den Jungen nicht in der Dunkelheit ausfindig macht und ihm das andere Auge wegnimmt. Unnötig zu erwähnen, dass Kubo in Kürze die goldene Regel bricht. Verführt vom Gefühl des Obon-Festivals im Dorf (eine buddhistische Praxis, bei der die Menschen die Geister ihrer Vorfahren beschwören und sich dann den Weg zurück ins Jenseits bahnen) und überwältigt von seinem Wunsch, mit seinem Vater zu sprechen, bleibt Kubo aus zu spät anfassen. Er wird sofort von seinen bösen Tanten heimgesucht, Zwillingsschwestern (von Rooney Mara zur hohlen Perfektion geäußert), die über dem Boden schweben, ihre Gesichter hinter beunruhigenden Noh-Masken verstecken und schwarze Rauchschwaden von den Kiseru-Rohren abziehen, gegen die sie drücken ihre bemalten Lippen.



Kubos Mutter springt ein, um ihn zu retten, zahlt den Endpreis, und das nächste, was Sie wissen, ist, dass ihr Sohn im Magen eines Walkadavers sitzt und einem kuriosen Affen (Charlize Theron) zuhört, der ihm sagt, dass er die mystische Rüstung gefunden hat aus seinen Geschichten und töte den Mondkönig. Jeder, der ein japanisches Rollenspiel gespielt hat (z. B. 'Final Fantasy'), kann vorhersagen, wie sich die Geschichte von dort aus entwickelt: Kubo und Monkey bahnen sich ihren Weg über die Karte und durchqueren alle Arten von Terrain, um zwischen Bosskämpfen zu scherzen und neue Mitglieder zu ihrer Gruppe hinzuzufügen (nämlich ein vergesslicher Käfer, der von Matthew McConaughey geäußert wurde).

Auch wenn Marc Haimes und Chris Butler nicht wegen des kraftvollen Drehbuchs geschrieben haben, das sie nach einer Story-Idee von Shannon Tindle verfasst haben: 'Kubo und die zwei Streicher'. wäre immer noch ein unvergesslicher Anblick. Es gibt einzelne Einstellungen in diesem Film - a Menge von ihnen - die genug Augenweide bieten, um Ihnen einen vollen Zuckerschub zu verschaffen. Der Mondkönig mag argumentieren, dass er in einer Welt blind ist, in der zu viele schreckliche Dinge zu ertragen waren, aber die hier gezeigte visuelle Pracht reicht aus, um zu beweisen, dass er Unrecht hat.

'Kubo und die zwei Saiten'

Anlässlich des Regiedebüts von Laika-CEO Travis Knight (einem Mann, der in den vorherigen Produktionen seines Unternehmens eindeutig Aufmerksamkeit geschenkt und jedes wunderschöne Bild mit klarem erzählerischen Zweck komponiert hat) wird der Film durch eine obsessive Liebe zum Detail zum Leben erweckt . Die Animatoren, die dies ermöglicht haben, sind Zauberer, und es ist eine Freude, ihnen beim Vorführen zuzusehen. Sie werden lächeln, wie das Team von Knight mit dicken Papierklappen die Haare von Monkey zusammenhält, und Sie werden staunen, wie sie im Wind flattern. Wenn Kubo und seine Freunde gezwungen sind, gegen ein riesiges Skelett zu kämpfen - die größte jemals gebaute Stop-Motion-Marionette -, spüren Sie das volle Gewicht ihrer Größe und die Gefahr, die sie für unsere Helden darstellt. Unzählige Animationsfilme wurden von Hayao Miyazaki inspiriert, aber nur wenige haben es geschafft, die Wunder seiner Fantasie zu erreichen. Die Designs sind so inspiriert, dass alles, was aus der Ferne stammt (wie die endgültige Form des Mondkönigs), wie ein schreckliches Versehen auffällt.

Aber die auffälligste Animation hier hat weniger mit Opulenz zu tun als mit Intimität. Das Schiff, das Kubo aus einem Stapel Blätter zaubert, ist beeindruckend, aber die mütterliche Aufregung, mit der Monkey das Haar des Kindes zerreißt, macht einen noch tieferen Eindruck. So lacht die alte Witwe in der Stadt, wenn sie über ihren verstorbenen Ehemann spricht. es ist das Knistern in Kubos Gesicht, als er seine erschütternde letzte Linie liefert.

LESEN SIE MEHR: Indiewires Bericht aus dem Set von 'Kubo And The Two Strings'

Stop-Motion mag wie eine masochistische Methode erscheinen, aber die Lebendigkeit, die es einem Film wie diesem verleiht, rechtfertigt einen solch mühsamen Prozess mehr als nur. “; Kubo und die zwei Saiten ”; trägt seine geliehene Japanese leicht - und ja, so ausgezeichnet die Stimme auch sein mag, es ist unvermeidlich bedauerlich, dass Laika eine goldene Gelegenheit verpasst, japanische oder japanisch-amerikanische Schauspieler hervorzuheben - aber es trägt es mit einem enormen Zweck. Die einzigartig östliche Konzeption des Todes des Films schwingt durch jedes Element der Geschichte mit und unterdrückt eine Reihe potenzieller Bedenken hinsichtlich leerer Exotik.

Laika spricht fließend mit der ästhetischen Philosophie von Wabi-sabi und verleiht ihren Kreationen die tatsächliche Textur der Zeit in Bewegung. Die physische Realität ihrer Figuren (die am besten in 3D wahrgenommen wird) vermittelt ein ansonsten unmögliches Gefühl der Unbeständigkeit und zeigt, dass Stop-Motion das perfekte Vehikel für eine Geschichte über die Schönheit des Endlichen ist. Die Filme haben das Jenseits fast so gründlich erforscht wie das Leben auf der Erde, aber dieses ist so kraftvoll wegen der Präzision, mit der es diese unsterblichen Vorstellungen von Vergänglichkeit artikuliert.

'Kubo und die zwei Saiten'

Nur wenige Filme haben so eloquent darüber gesprochen, welche Rolle Eltern in unserem Leben spielen können, wie sie uns prägen, bevor wir hierher kommen und bei uns bleiben, nachdem sie weg sind. Affe und Käfer mögen auf den ersten Blick ein bisschen viel erscheinen (insbesondere Käfer, dessen Comic-Erleichterung mit der Zeit lustiger und liebenswerter wird), aber es ist außergewöhnlich zu sehen, wie sich diese Charaktere zu Katalysatoren für die Erinnerungen entwickeln, die Kubo an seine Mutter und seinen Vater hat , erinnert daran, dass die Erinnerungen an die Toten auch ihre Stärke bewahren. “; Liebe machte sie schwach ”; die Schwestern sagen von Kubos Mutter, aber die Geschichte des jungen Musikers ist ein großartiger Beweis dafür, dass das Gegenteil der Fall ist.

Es ist nicht immer einfach, einen Film anzusehen, der mit der Präzision eines Samuraischwertes durch den Nebel des Verlustes schneidet, aber 'Kubo und die zwei Saiten' wird mit großem Respekt für sein junges Publikum geziert. Für Kinder, die einen geliebten Menschen verloren haben, ist der Film bereit, eine wesentliche Stimme für ihre Traurigkeit zu liefern und mit einer Offenheit und Ehrlichkeit zu ihnen zu sprechen, die die meisten animierten Gerichte rückwärts beugen, um herauszuschnupfen. Für Erwachsene in einer ähnlichen Position könnte sich der Film als noch lebenswichtiger erweisen. Trauer ist die verwirrendste Sache, und es hilft - es hilft sehr - etwas zu sehen, das so klar macht, dass das Leben so fragil ist wie die Menschen unendlich sind und dass die Geschichten, die wir über die erzählen, an die wir uns erinnern, eine Art zu erzählen haben uns etwas im Gegenzug.

“; Erinnerungen sind mächtige Dinge, ”; Kubo wird früh erzählt und dieses Gefühl wird bald durch eine wahrhaft unvergessliche Reise zum Leben erweckt.

Note: A

'Kubo and the Two Strings' wird am Freitag, den 19. August, in den Kinos eröffnet.

Erhalten Sie die neuesten Nachrichten an der Abendkasse! Melden Sie sich hier für unseren Box Office Newsletter an.



Top Artikel