Paul Thomas Anderson kehrt 2020 zurück, indem er zu seinen Wurzeln der „Boogie Nights“ zurückkehrt

Welcher Film Zu Sehen?
 

Paul Thomas Anderson



Jordan Strauss / Invision / AP / REX / Shutterstock

Update, 18. Dezember: Focus Features hat angekündigt, Andersons neuen Film im Inland zu veröffentlichen. Universal Pictures International übernimmt die Auslandsverteilung. Die Produktion ist für Frühjahr und Sommer 2020 in Kalifornien geplant.

Vorhin: Paul Thomas Anderson bereitet sich darauf vor, im Jahr 2020 zum Spielfilmgeschäft zurückzukehren. Dies ist seine erste Regiearbeit seit dem Kinostart von „Phantom Thread“ im Dezember 2017. Deadline meldet, dass der unbenannte Anderson-Film eines von 13 Projekten ist, die im nächsten Jahr in Kalifornien Steuergutschriften erhalten haben Ein weiterer Grund ist Damien Chazelles Paramount-Veröffentlichung „Babylon“ (dieser Film hat bereits ein Release-Datum für Weihnachten 2021). Deadline bezieht sich auf Andersons neues Projekt als High-School-Set-Film, und THR hat einige zusätzliche Informationen veröffentlicht, die den Anschein erwecken, als würde Anderson zu seinen 'Boogie Nights' -Wurzeln zurückkehren.

Ähnlich wie 1997 wird Andersons neues Projekt in den 1970er Jahren im San Fernando Valley spielen. Die Hauptfigur ist ein Schüler, der auch ein erfolgreicher Kinderschauspieler ist. Andersons Dramen 'Magnolia' (1999) und 'Punch-Drunk Love' (2002) spielen ebenfalls im San Fernando Valley, wo Anderson aufgewachsen ist. Das Highschool-Drama ist der neunte Spielfilm von Andersons Karriere. Das Casting ist angeblich im Gange und der Film wird als Ensemble-Stück beschrieben. Wie immer schreibt und inszeniert Anderson den Film und produziert über sein Ghoulardi Film Company-Banner. IndieWire hat sich an Andersons Vertreter gewandt, um weitere Einzelheiten zu erfahren.

Anderson kehrte in diesem Jahr kurz in die Kinos zurück, um an der exklusiven IMAX-Veröffentlichung seines Thom Yorke-Musikvideos „Anima“ teilzunehmen, das begeisterte Kritiken von Filmkritikern einbrachte. Andersons letzter Spielfilm 'Phantom Thread' wurde ebenfalls von der Kritik gefeiert und erhielt fünf Oscar-Nominierungen, darunter 'Bester Film', 'Bester Regisseur', 'Bester Schauspieler' (Daniel Day-Lewis), 'Beste Nebendarstellerin' (Leslie Manville), 'Beste Originalpartitur' und 'Beste' Kostümdesign. Der Film gewann den Oscar in der letzten Kategorie. Andersons bester Regisseur war der zweite seiner Karriere nach 'There Will Be Blood'.

Fristberichte Andersons Produktion für 2020 soll Steuergutschriften in Höhe von 2,5 Mio. USD erhalten. Weitere Projekte, bei denen Steuergutschriften für Kalifornien vergeben werden, sind Aaron Sorkins biografisches Drama Lucille Ball mit Cate Blanchett (Amazon unterstützt das Projekt), das Musical-Remake „Little Shop of Horrors“ von Warner Bros. von den Produzenten David Geffen und Marc Platt sowie eine Adaption des Tony preisgekröntes Musical „Dear Evan Hansen“. Anderson wird voraussichtlich im Februar 2020 mit der Produktion seines neuen Films beginnen.



Top Artikel